Menu
A+ A A-

Erfolgsserie "Poldark" geht in die vierte Staffel

Dass die amerikanische Erfolgsproduzentin Eaton mit ihrer Einschätzung 100%ig richtig liegt, stellt der 35-jährige Schauspieler gleich zu Beginn von Staffel 4 der Historienserie Poldark eindrucksvoll unter Beweis. Turner ist zwar aktuell nicht mehr als neuer James Bond-Anwärter im Gespräch, entsteigt aber mindestens so attraktiv den nassen Fluten wie weiland die Bond-Girls Andress und Berry…

Jedoch verfügt der irische „Head-Turner“ beileibe (!) nicht nur über optische Qualitäten. Mit seinem nuancierten Spiel und der ausdrucksstarken Mimik verleiht er dem aufrechten Titelhelden Ross Poldark echten Tiefgang und Emotionen und wurde nicht zuletzt deshalb 2016 von der britischen „Glamour“ zum Sexiest Man in the World, sondern darüber hinaus von „GQ UK“ zum TV-Actor of the Year ausgezeichnet. Und auch der übrige Poldark-Cast kann sich durchweg sehen lassen: Neben Aidan Turner beeindrucken in ihren Rollen die liebreizenden Darstellerinnen Eleanor Tomlinson, Heida Reed, Gabriella Wilde und Ellise Chappell, ebenso wie Tom York und Harry Richardson oder weitere britische Schauspielgrößen, unter ihnen Sean Gilder, Jack Farthing, Luke Norris, Max Bennett, Josh Whitehouse, Christian Brassington, Pip Torrens, John Hopkins, Rebecca Front und die wunderbare Beatie Edney.

Wahre Augenweiden sind natürlich auch das authentische Setting und die exzellente Ausstattung des grandiosen Historiendramas. Zudem wird die malerische Landschaft von Cornwall derart bildgewaltig in Szene gesetzt, dass der Tourismusboom nicht lange auf sich warten ließ und inzwischen sogar geführte Poldark-Location-Touren angeboten werden.

Die Poldark-Saga nach der gleichnamigen Romanreihe des englischen Autoren Winston Graham, erweist sich im Vereinigten Königreich als absoluter Straßenfeger mit Kultpotential: Seit der Ausstrahlung der 1. Staffel im März 2015 sind durchschnittlich 8 Millionen Poldark-Fans (bei Staffel 4 sogar 9,5 Millionen Zuschauer!) geradezu süchtig nach ihrem Lieblingshelden, und auch in Deutschland verfolgen seit 2017 zahlreiche Zuschauer gebannt die dramatischen Erlebnisse um den ehrenwerten Captain Ross Poldark.

Die in vielerlei Hinsicht ausgezeichnete (u. a. Gewinner des Radion Times Reader Awards 2017 für Aidan Turner als „Best Actor“, Eleanor Tomlinson als Best Actress, Gewinner des Satellite Awards 2017: Best Best Ensemble Television, Gewinner des TRIC-Award 2017 Best Drama Programme of the Year, Gewinner des Publikumspreises bei den BAFTA-Awards 2016, Beste Dramaserie beim Celtic Media Festival 2016, Gewinner des TV Choice-Awards 2015 als Best New Drama) vereint perfekt Romanze, Abenteuer und Drama, kluge Dialoge und stimmungsvolle Inszenierung.

1796: Um Cornwall und diejenigen, die er liebt, vor dem zunehmend mächtigen George Warleggan zu schützen, sträubt sich Ross Poldark nicht länger gegen politisches Amt und lässt sich zum Parlamentsabgeordneten nominieren. Überraschend gewinnt Ross die Wahl, was ihn weit weg von seiner Heimat in die Hauptstadt London führt und seine Beziehung mit Demelza abermals auf eine harte Probe stellt… Nicht nur die Fehde zwischen den beiden Häusern Nampara und Trenwith entflammt erneut, sondern es taucht ein weiterer Widersacher auf, der zusätzlich für großes Chaos sorgt. Kann sich Ross in seiner neuen Machtposition behaupten?

weiterlesen ...

Die "Inspector Barnaby" Staffel 29 erscheint

Sie sind wieder da - und wie! John Barnaby und sein neuer Assistent Detective Sergeant Jamie Winter ermitteln im Januar 2019 in der inzwischen 29. Staffel der erfolgreichen britischen Krimi-Serie "Inspector Barnaby". Ein Toter in einer lokalen Tiershow und ein auf rätselhafte Weise verschwundenes Mädchen stehen am Anfang von vier spannenden neuen Folgen.

Humor und spannende Fälle dürfen natürlich auch in der 29. Staffel von Inspector Barnaby nicht fehlen. Zunächst führt ein Fall das Ermittlerduo in eine Tiershow, in der eine Leiche unter Kaninchen gefunden wird. Weiter geht es mit dem mysteriösen Verschwinden eines jungen Mädchens, welches die Ermittler tief in der Vergangenheit suchen lässt. Beim jährlichen Classic Music Festival in Thassingham wird eine unbezahlbare Geige geklaut und der Gewinner ermordet. Und als wenn das alles noch nicht genug ist, treibt in der letzten Folge auch noch eine Leiche im Bierbottich einer alten Abtei...

Inspector Barnaby Vol. 29 erscheint am 25. Januar bei Edel:Motion auf DVD und Blu-ray. Neben den vier neuen Fällen liefern die Boxen als Bonusmaterial Interviews mit Neil Dudgeon sowie zahlreiche Backstage-Aufnahmen.

weiterlesen ...

Zweite Staffel von "Private Eyes" erscheint

Am 22.02.2019 erscheint die zweite Staffel der kanadischen Serie "Private Eyes" auf DVD und Blu-ray bei Edel:Motion. Die im Produktionsland Kanada erfolgreichste neue Drama-Serie im Frühjahr/Sommer 2016 wurde bereits in über 110 Länder verkauft und überzeugt vor allem durch die scharfzüngigen Wortgefechte der beiden sympathischen Hauptfiguren…

Hauptdarsteller, Produzent und Regisseur (u. a. auch von Episode 1 bei Private Eyes 2), ist der in Vancouver geborene Jason Priestley, der als Herzensbrecher Brandon Walsh in der 90er-Jahre-Serie Beverly Hills, 90210 für reichlich Schmetterlinge im Bauch bei seiner (nicht nur) weiblichen Anhängerschaft sorgte. Zusammen mit seiner hinreißenden Schauspielkollegin Cindy Sampson (Supernatural, Rumours) bildet er bei Private Eyes eines der derzeit liebenswertesten TV-Ermittlerduos und lässt mitunter in seiner Rolle als Matt Shade seinen immer noch jungenhaften Charme gerne mal durchblitzen… Eine weitere attraktive Rolle spielt natürlich auch der `69 Porsche 911 T, den Priestley zum Glück in der Serie behutsamer bewegt als seine Boliden im Privatleben. Hier verhielt sich Priestley nämlich bisweilen allzu wagemutig, und ein schwerer Unfall im Jahr 2002 beendete seine vielversprechende Karriere als Rennfahrer…

Neben der spielfreudigen „Stammbesetzung“ Barry Flatman (Hell On Wheels, Fargo), Clé Bennett (Jigsaw, Homeland), Ennis Esmer (Queer As Folk, Red Oaks) oder der entzückenden Jordyn Negri als Matts sehbehinderte und erfindungsreiche Tochter Jules hatten namhafte Gaststars wie Steve Lund (Bitten, Haven, Reign), Laura Vandervoort (Bitten, Smallville), Colin Ferguson (Eureka, Vampire Diaries) und last but not least, der unnachahmliche Golden Globe-Preisträger und gebürtige Kanadier William Shatner (Star Trek, Boston Legal) als konkurrierender Detektiv Norm Glinski sichtlich großen Spaß an ihren Rollen.

Das Leben des Ex-Eishockey-Profis Matt Shade (Jason Priestley) hat sich grundlegend verändert, als er sich entschieden hat, in die Detektei der gewieften Privatdetektivin Angie Everett (Cindy Sampson) einzusteigen. Mittlerweile hat das dynamische Duo seinen Rhythmus gefunden. Sie betrachten die Welt zwar immer noch aus verschiedenen Blickwinkeln, haben aber gelernt, die Stärken des anderen zu ihrem gegenseitigen Vorteil zu nutzen....meistens jedenfalls. Weil das Geschäft bei „Everett Investigations“ boomt, stellen sie die schrullige Zoe Chow (Samantha Wan) als Assistentin ein. Nicht selten fungiert Zoe auch als Puffer und Vermittlerin, wenn Shade und Angie sich gegenseitig mal wieder mit ihren üblichen Frotzeleien piesacken...
Ihre vielseitigen Fälle führen sie unter anderem in die rasante Welt der Autorennen und die skurrilen Kreise mittelalterlicher Rollenspielnerds. Bei Ermittlungen in der glamourösen Fashion-Szene macht Angie selbstverständlich eine ausgesprochen gute Figur, jedoch trifft im korrupten Boxermilieu Shade schier der Schlag, als er unerwartet seinen betrügerischen Ex-Manager wiedersieht, der ihn seinerzeit böse übers Ohr gehauen hatte…

Auch die 2. Staffel von Private Eyes (VÖ: 22.02.2019 als DVD und Download) ist eine gelungene Mischung aus spannenden Fällen, erfrischendem Humor und oldschool-Action mit reichlich Augenzwinkern – rund 13 Stunden abwechslungsreiche Folgen nebst 36 Minuten Bonusmaterial. Zu sehen sind die neuesten Folgen übrigens noch bis 28.01.2019 auf 13th Street.

Hier gibt es als Appetizer den Trailer zur ersten Staffel der Serie:

weiterlesen ...

Die purpurnen Flüsse

Was bereits früher als Verfilmung des gleichnamigen Romans des französischen Schriftstellers Jean-Christophe Grangé die Herzen der Krimi-Fans eroberte, erscheint nun als Miniserie. "Die purpurnen Flüsse" vermittelt auf den ersten Blick den Eindruck, es handele sich hierbei um eine Neuverfilmung des Klassikers, der mit Jean Reno und Vincent Cassel im Original im Jahr 2000 gedreht wurde.
Doch die Macher der Neuauflage haben die Hauptfiguren des Romans adaptiert und um sie herum eine kleine Miniserie mit vier unterschiedlichen Kriminalfällen geschaffen. Die Rollen der Ermittler, die im Film von den zuvor genannten Schauspielern ausgefüllt wurden, spielen in der neuen Serie Olivier Marchal und Erika Sainte. Und somit ist vom Film nur noch der Ermittler Pierre Niémans, hier gespielt von Olivier Marchal übrig geblieben. Allerdings stellen er und seine Partnerin Camille Delaunay ein gutes Team dar, das sich den unterschiedlichsten Herausforderungen gegenüber sieht.
Die vier Fälle, die die beiden Ermittler zu lösen haben, sind kniffelig und leben von der dunkle düsteren Atmosphäre und Grausamkeiten wie sadistischen Mördern, schauderhaften Ritualen oder auch mysteriösen Vorfällen. Geschickt gewählte Kameraperspektiven und intelligente Bildschnitte nehmen den Zuschauer mit und binden ihn geschickt und durchaus vielschichtig auf teilweise subtile Weise an die vier Fälle.
Der Ton ist sehr gut und räumlich ausgewogene in DTS HD Master Audio 5.1 auf der Blu-ray enthalten und in Kombination mit den gestochen scharfen Bildern entsteht so eine kurzweilige Spannung, der man nur schwer entkommen kann. Es bleibt abzuwarten, ob dieser Miniserie wohl noch eine Fortsetzung folgen wird. Das Potential dazu hätten "Die purpurnen Flüsse" auf jeden Fall.

weiterlesen ...

The Team - Staffel 2

Nachdem die erste Staffel der Serie "The Team" gerade in Bezug auf die Hauptdarsteller des internationalen Ermittlerteams ein wenig unglücklich gewesen ist, geben sich bei der zweiten Staffel der Serie nun drei neue Darsteller die Ehre. Dem Joint Investigation Team (JIT) der Europol-Polizeieinheit aus Deutschland, Dänemark und Belgien gehören dieses Mal die Ehre. Für die Figur des deutschen Ermittlers konnte man Jürgen Vogel gewinnen. Die dänische Ermittlerin wird von Marie Bach Hansen und die belgische von Lynn van Royen gespielt. Das neue Team ist insgesamt ein wenig zu klischeehaft in Szene gesetzt worden, bewehrt sich letztlich aber in einem Fall rund um Terrorismus, Geldwäsche und damit verbundenem illegalen Kunsthandel. Die Story rund um den neuen Fall ist sicherlich etwas außergewöhnlich, bietet aber dennoch genügend Potential, um hier einen knapp achtstündigen Fall auf überwiegend kurzweilige Weise in Szene zu setzen.
Man muss sich als Zuschauer einfach auf den Fall einlassen und wird sodann alsbald merken, dass auch "The Team II" eine spannende Unterhaltung, wenngleich mit an einigen Stellen etwas zu deutlich konstruierten Inhalten, bietet. Die Bilder der einzelnen Folgen sind von hoher Qualität. Sie sind gestochen scharf und haben einen sehr angenehmen Kontrast, der die jeweiligen Atmosphären in ein im wahrsten Sinne des Wortes besonderes Licht setzt. Und auch der in DTS-HD Master Audio 5.1 vorliegende räumliche Klang lässt keine Wünsche offen. Man darf nach dieser guten zweiten Staffel der Serie schon jetzt darauf gespannt sein, in welcher Zusammensetzung "The Team" in Staffel drei ermitteln wird.

weiterlesen ...

Candice Renoir - Staffel 5

Die fünfte Staffel der "Candice Renoir" Serie kommt ein wenig holperig in Gang. Die ersten Fälle für die sympathisch konfuse und von Emotionen nicht immer rational geleitete Ermittlerin sind inhaltlich recht überschaubar und oberflächlich. Dazu kommt das sich noch immer in einem Schwebezustand befindende Verhältnis von Candice und ihrem Kollegen Antoine.
Die zehn Folgen der fünften Staffel gefallen letztlich aber erneut durch den charmanten Wechsel zwischen der Polizeiarbeit und den Problemen, denen man sich als Mutter vierer pubertierender Kinder gegenüber sieht. Eine Mischung, die nicht immer leicht unter einen Hut zu bekommen ist und die daher in jeder Hinsicht jede Menge artistische Fähigkeiten erfordert.
Cécile Bois spielt die Rolle der Candice Renoir einmal mehr wunderbar und man spürt beim Zuschauen, wie sehr sie mittlerweile in der Rolle aufgeht. Die Qualität von Bild und Ton der einzelnen Folgen ist sehr gut. Die Kameraperspektiven sind gezielt und fangen die Atmosphäre dadurch wunderbar ein. Und so liefert auch diese fünfte Staffel der französischen Serie leichte Kriminalunterhaltung mit dem gewissen Schmunzelfaktor und dem so typischen süß-süffisanten französischen Humor.

weiterlesen ...

"DIe Brücke" geht in die finale Staffel!

Ein absolutes Thriller-Highlight und eine der erfolgreichsten skandinavischen Serien überhaupt ist die mehrfach ausgezeichnete deutsch-skandinavische Koproduktion Die Brücke (Originaltitel: dän. Broen, schwed. Bron), die sich perfekt in die Reihe nordischer Krimi-Pretiosen wie Kommissarin Lund, Wallander oder Kommissar Beck einreiht und mittlerweile geradezu Kult-Status erreicht hat. Die ersten drei Staffeln von Die Brücke liefen weltweit mit sensationellem Erfolg, und auch hierzulande verfolgten Millionen TV-Zuschauer gebannt die herausragenden Mehrteiler. Selbst die Kritiker überschlugen sich mit geradezu euphorischen Lobeshymnen. Zudem wurde das Konzept von Die Brücke für verschiedene Ländergrenzen (USA – Mexiko, Großbritannien – Frankreich, Malaysia – Singapur, Estland – Russland) erfolgreich adaptiert. Die Ausstrahlung der deutsch-österreichischen Version mit Julia Jentsch und Nicholas Ofczarek ist für 2019 beim Pay-TV-Sender Sky geplant. Nun darf ich Ihnen die BD/DVD der ab 18.11.2018 im Rahmen des ZDF-Sonntagskrimis ausgestrahlten 4. Staffel von Die Brücke präsentieren, die, wie schon die vorherigen, bei Edel:Motion (VÖ: 07.12.2018) erscheint.

Am Fuße der Öresundbrücke auf dänischer Seite wird eine zu Tode gesteinigte Frau gefunden. Es handelt sich um Margrethe Thormod, Generaldirektorin der Migrationsagentur in Kopenhagen, die kürzlich in einen Abschiebungsskandal verwickelt war. Gemeinsam mit seinem Kollegen Jonas Mandrup, nimmt der dänische Ermittler Henrik Sabroe (Thure Lindhardt) eine Aktivistengruppe namens „Red October“ ins Visier. Handelt es sich um ein politisch motiviertes Attentat, oder steckt hinter dem grausamen Mord ein anderes perfides Geheimnis? Auch privat steht Henrik vor großen Problemen: Noch immer sucht er verzweifelt nach seinen vor 8 Jahren verschwundenen Kindern und vermisst außerdem seine Kollegin und Freundin Saga Norén (famos: Sofia Helin), die wegen des Mordes an ihrer Mutter zu Unrecht inhaftiert ist. Kann die überragend analytische Saga ihm dennoch helfen, den komplizierten Fall zu lösen? – In der finalen Staffel stoßen Henrik und Saga an ihre persönlichen Grenzen. Ihre besondere Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, und wieder einmal holen Ereignisse aus der Vergangenheit sie ein. Am Ende wird für die beiden nichts mehr so sein, wie es war…

In düsteren und fast schon bedrückenden Bildern gelingt den Machern von Die Brücke auch mit der 4. Staffel wiederum ein packend inszeniertes Krimi-Juwel mit einer überaus komplexen, hochdramatischen Handlung und überraschenden Wendungen – wahrlich nichts für schwache Nerven! Zudem verkörpern die brillanten Hauptdarsteller Sofia Helin (u. a. Kommissar Beck, Klaras Fall, Drachenkrieger), die des Weiteren als ausführende Produzentin mit verantwortlich zeichnete und Thure Lindhardt (Fast And Furious 6, Illuminati, Into The Wild, u.v.m.) ihre Figuren schmerzhaft intensiv…

Die ersten Staffeln von Die Brücke erhielten zu Recht mehrere hochkarätige Auszeichnungen (Prix Europe „Best European Episode of a TV Fiction Series”, Crime Thriller Awards „Best International TV Crime Drama”, Robert Award („dänischer Oscar“) u. a. für Sofia Helin + Kim Bodnia als Beste Darsteller, Rookie-Award, Kanada, Kristallen-Award 2014 „Best Television Drama“, Sofia Helin als Beste Darstellerin, Goldene Nymphe, Monte Carlo „Beste Europäische Serie im Bereich Drama“, Kim Bodnia als Bester Schauspieler in einer TV-Serie (Drama); Kristallen-Award 2016 „Best Television Drama”), und auch die 4. Staffel hat unbedingt das Potential für weitere renommierte Preise und Nominierungen!

weiterlesen ...

Die zweite Staffel von "The Team" erscheint

Drei Länder, drei Ermittler und ein Fall von organisierter Krimina­lität: In der europäischen Koproduktion The Team II ermittelt das neue Joint Investigation Team (JIT) der Europol-Polizeieinheit aus Belgien, Dänemark und Deutschland über die Staatsgrenzen hinweg gegen das große und ausgeklügelte System eines internationalen kriminellen Netz­werks, das durch den Handel mit Raubkunst Terrorismus finan­ziert.

Auch die 2. Staffel der erfolgreichen Thrillerserie (Staffel 1 verfolgten 3 ½ Millionen Fernsehzuschauer) ist nicht nur inhaltlich und produktionstechnisch großes europäisches „Kino“! Verschiedene Länder waren am Dreh dieses Mehrteilers beteiligt, der sich nicht nur durch die aufwändige Produktion, sondern vor allem den Sprachenmix und die internationalen Drehorte (Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Jordanien und Österreich) von vielen TV-Produktionen unterscheidet.

Zudem ist die am 02.11.2018 auf DVD und Blu-ray erscheinende Serie natürlich exzellent besetzt mit Darstellern wie der mehrfach ausgezeichnete deutsche Charaktermime Jürgen Vogel (Kleine Haie, Polizeiruf 110, Tatort, Sass, Die Welle und unzählige weitere Produktionen, die den Rahmen sprengen würden), der dänischen Schauspielerin Marie Bach Hansen (Gefährliche Seilschaften, Die Erbschaft) und der Belgierin Lynn van Royen (Zimmer 108, Tabula Rasa) in den Hauptrollen. Ferner agieren in The Team II in weiteren Rollen Marie Bäumer (Der Schuh Des Manitu, Das Adlon, Brief An Mein Leben, 3 Tage In Quiberon, u.v.m.), NoraWaldstätten, Navid Negahban, Sarah Perles, Manuel Rubey, Erwin Steinhauer, Natalia Avelon oder Tom Vermeir.

Und darum geht es in der zweiten Staffel von "The Team":
In einem Bed & Breakfast im dänischen Marschland werden bei einer Schießerei sieben Menschen brutal ermordet. Einzig der jungen Syrerin Malu (Sarah Perles) gelingt es, zu flüchten. Unter den Opfern sind neben den deutschen Besitzern des Hauses auch illegale Einwanderer, die offenbar in der Pension untergetaucht waren. Doch auch ein belgisches Schwesternpaar, das zuvor in Kontakt mit der Terrororganisation „Caliphate Union“ stand, wurde bei dem Anschlag getötet. Ein fremdenfeindliches Motiv kann nicht ausge­schlossen werden.

Die Morde rufen nicht nur die dänische Kommissarin Nelly Winther (Marie Bach Hansen) auf den Plan, son­dern auch den Hamburger Ermittler Gregor Weiss (Jürgen Vogel) und die belgi­sche Geheimdienstoffizierin Paula Liekens (Lynn van Royen).Zusammen bilden sie das JIT (Joint Investigation Team), dessen gemeinsame Ermittlungserkenntnisse einen terroristischen Hintergrund nahelegen. Doch ohne die Zeugin Malu, die spurlos verschwunden ist, bleiben die Zusammenhänge undurchschaubar. Die Fahndung nach ihr bringt das Team auf eine weitere Spur, die tief in die Geschichte Syriens und seiner Kunstschätze führt. Nach und nach decken die Ermittler ein ausgeklügeltes System des illegalen Kunsthandels auf, in das nicht nur der syrische Geheimdienstoffizier Said Gharbour (Navid Negahban),der unbemerkt Geschäfte mit Extremisten machen konnte, involviert ist, sondern auch Teile der österreichischen High Society. Malu wird zur Gejagten, als die Hehler versuchen, an ein von ihr geschmuggeltes Goldrelief zu gelangen. Winther, Liekens und Weiss müssen nicht nur die Hintermänner finden, sondern auch das Leben der Zeugin Malu retten. Als sich schließlich abzeichnet, dass ein Anschlag der „Caliphate Union“ auf europäischem Boden unmittelbar bevorsteht, zählt jede Minute…


Mit The Team erfüllte sich das dänische Ehe- und Autorenpaar Mai Brostrøm und Peter Thorsboe einen langgehegten Traum. Schon seit langem wollten die Emmy-Gewinner (The Protectors – Auf Leben Und Tod, Der Adler und Unit One) eine Polizeiserie schreiben, in der sie Ermittler durch ganz Europa schicken. Für The Team haben Brostrøm und Thorsboe viele Monate direkt bei Europol recherchiert. Ihnen war es wichtig, die europäische Realität widerzuspiegeln. Inszeniert wurde dieses Krimi-Großprojekt nach Drehbüchern von Jesper Bernt und Kari Vidø von den Regisseuren Kasper Gaardsøe (The Protectors – Auf Leben Und Tod, Kleine Morde Unter Nachbarn) sowie Jannik Johansen (Der Adler, Follow The Money, Gefährliche Seilschaften).

weiterlesen ...

Anne Holt - Der Mörder in uns (Modus Staffel 2)

Die zweite Staffel von "Modus" wird unter dem Titel "Der Mörder in uns" veröffentlicht. Aufgrund des Besuchs der amerikanischen Präsidentin in Schweden wird eine spezielle Task-Force gebildet, die zusammen mit den amerikanischen Kollegen die Sicherheit der Präsidentin gewährleisten soll. 
Doch es kommt alles anders. Die Präsidentin verschwindet spurlos und im Rahmen der Suche nach dem amerikanischen Staatsoberhaupt, kommen diverse weitere Merkwürdigkeiten zutage, die den Ermittlern oftmals nicht dazu verhelfen, die konkreten Ursachen für die Entführung der Präsidentin zu ermitteln und diese wieder aufzuspüren.
Es geht um wirtschaftliche Abhängigkeiten, grausame Vergangenheitserlebnisse und ein Verwandtschaftsverhältnis, das lange Zeit unentdeckt geblieben ist. Und dazu taucht ein alter Bekannter aus der Vergangenheit von Hauptdarstellerin Inger Johannes in Schweden auf, der im wahrsten Sinne des Wortes schmerzhafte Erinnerungen in ihr weckt und ihr mittlerweile eingegangene Beziehung mit ihrem Stockholmer Kollegen Ingvar auf eine harte - und durchaus emotionale - Probe stellt.
Die Geschichte als solches ist recht komplex, an einigen Stellen allerdings ein wenig übertrieben, aber dennoch stets spannend und unterhaltsam. Die Schauspieler agieren gut und verkörpern ihre Rollen sehr authentisch. Die Dialoge und damit verbunden auch die Synchronisation sind ebenfalls sehr gut und so unterhält diese zweite "Modus" Staffel über weite Strecken sehr gut und bindet die Fans des schwedischen Krimis knappe sechs Stunden mit klaren Bildern und Farben und einem sehr angenehm ausgewogenen Ton in Dolby Digital 5.1 an den Fernseher.

weiterlesen ...

"Die purpurnen Flüsse" erscheint als Serien-Event

Die Adaption erfolgreicher Spielfilme ins Serienformat liegt nach wie vor im Trend; 12 Monkeys, Der Name Der Rose, Die Welle, Der Herr Der Ringe, Lethal Weapon, Minority Report, Sleepy Hollow oder High Fidelity sind nur einige populäre Beispiele, wie man Blockbuster adäquat als Serie weiterführen kann. Eine weitere eindrucksvolle Serienumsetzung eines Kultfilms ist die belgisch-deutsch-französische Co-Produktion Die Purpurnen Flüsse nach dem gleichnamigen Roman des Bestsellerautors Jean-Christophe Grangé, der zugleich die Drehbücher der vier neuen Thriller verfasste.

Grangés hervorragend recherchierte Werke sind weltweit bekannt für ihre Spannung, die originelle Stoffe und ungewöhnlichen Schauplätze und wurden bislang in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Darüber hinaus schreibt er Artikel für verschiedene internationale Zeitungen (u. a. "Der Spiegel", „Stern“, „Paris Match“, „The Observer“ oder die "Sunday Times"). Seit 2001 ist der Franzose auch als Drehbuchautor tätig und verfasste unter anderem die Vorlage zum historischen Kriminalfilm Vidocq. Hierzulande bekannt wurde Jean-Christophe Grangé vor allem durch die großartige Verfilmung seines Romans Die Purpurnen Flüsse mit Jean Reno und Vincent Cassel. Auch das Reboot (Ausstrahlung von vier Folgen in Spielfilmlänge im Rahmen des ZDF-Montagskinos ab dem 05.11.2018 um 22.15 Uhr) nimmt die Zuschauer mit in eine Welt von zwielichtigen Sektierern, unerbittlichen Racheengeln, monströsen Satanisten und steht der beklemmenden Atmosphäre des Originals in nichts nach…

Wann immer sich außergewöhnliche, grausame Mordfälle ereignen, werden Kommissar Pierre Niémans (Olivier Marchal) und seine junge Kollegin Camille Delaunay (Erika Sainte) an den Tatort gerufen. Die beiden erfahrenen Ermittler arbeiten für das „Zentralbüro für Gewaltverbrechen“ und werden in die entlegensten Regionen Frankreichs entsendet, um komplexe Fälle zu lösen, welche die örtlichen Polizeibehörden überfordern. Jeder der vier bizarren Fälle hat eine mysteriöse Anmutung basierend auf regionalen Mythen oder vergessenen Bräuchen. Niémans und Delaunay sollen zwar den Behörden mit Rat und Tat zur Seite stehen, doch die Pariser Ermittler arbeiten am liebsten als Zweierteam, übernachten gerne mal am Ort ihrer direkten Mordermittlung und konfrontieren Zeugen, Tatverdächtige und ihre Kollegen in der Provinz mit hintersinnigen Fragen und unbequemen Wahrheiten.

Das Schauspielerensemble von Die Purpurnen Flüsse (u. a. Erika Sainte, Baron Noir, Familienbande, Ken Duken, Inglourious Basterds, Tempel, Berlin Falling, Nora Waldstätten, The Team II, Griesnockerlaffäre, Tatort, Die Toten Vom Bodensee, Die Tore Der Welt) ist bis in die kleinste Nebenrolle hervorragend besetzt und agiert durchweg superb und erfreulich unprätentiös. Vor allem der französische Regisseur, Drehbuchautor und Charakterdarsteller Olivier Marchal (36 – Tödliche Rivalen, Braquo, Kein Sterbenswort) ist für die Rolle des eigensinnigen Kommissars Niémans geradezu geschaffen, hat er doch eine ähnlich bewegende Vita vorzuweisen, wie der vom Leben gezeichnete Ermittler. Der Sohn eines Hobby-Kriminalschriftstellers (!) besuchte in seiner Jugend ein Jesuiteninternat und arbeitete vor seiner Film- und Fernsehkarriere sogar bis 1992 als Inspektor bei der Kriminalpolizei in Versailles. Alles ideale Voraussetzungen für die authentische Verkörperung des tief in die mystischen Fälle eintauchenden Kommissars.

Nun veröffentlicht Edel:Motion Die Purpurnen Flüsse am 23.11.2018 auf BD + DVD sowie als Download. Die vier düsteren Fälle, aufgeteilt in je 2 Folgen à 50 Minuten, sollten Sie sich nicht entgehen lassen, wenn Sie hochwertige Thriller mit spannenden Plots und erstklassigen Darstellern zu schätzen wissen.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren